Mit Touareg überschlagen: Frauen verletzt

Freitag, den 25. Juni 2010 um 11:43 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt

MÜNDEN. Eine 43 Jahre alte Frau hat sich am Freitag mit einem VW Touareg überschlagen. Sie und ihre Tochter wurden verletzt.

Die Lichtenfelserin und ihre Tochter, eine 22-Jährige mit Behinderung, waren am Freitag gegen 10.45 Uhr auf der Landesstraße 740 beziehungsweise 617 von Medebach kommend in Richtung Münden unterwegs. Als die auf der Beifahrerseite sitzende Tochter kurz hinter der Landes- und Kreisgrenze etwas äußerte, schaute die Mutter laut Polizei nach rechts - und verlor dabei die Kontrolle über den schweren Geländewagen.

Der Touareg kam von der Straße ab, überschlug sich und blieb auf dem Fahrzeugdach im Graben am Waldrand liegen. Dabei zogen sich Mutter und Tochter Verletzungen zu. Beide kamen nach der Erstversorgung durch Rettungsassistenten aus Dalwigksthal und Medebach sowie den Notarzt aus Frankenberg ins dortige Krankenhaus. Wie schwer die Frauen verletzt sind, wusste die Polizei an der Unfallstelle noch nicht.

Neben Polizei und Rettungsdienst rückten auch die Feuerwehren aus Münden, Dalwigksthal, Rhadern und Goddelsheim an die Unfallstelle aus. Ursprünglich hatte es geheißen, die Insassen des Wagens seien im Fahrzeug eingeklemmt. Sie konnten jedoch ohne den Einsatz hydraulischer Geräte aus dem Touareg befreit werden. Die Brandschützer unter Leitung von Stadtbrandinspektor Herbert Knipp sicherten die Unfallstelle ab und setzten eine Motorsäge ein, um einen auf das Auto gekippten Baum zu entfernen.

Die Strecke zwischen Medebach und Münden blieb für etwa 30 Minuten voll gesperrt. Danach floss der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Die Frankenberger Polizei gab den Schaden mit rund 25.000 Euro an. An dem sechs Jahre alten, ursprünglich rund 80.000 Euro teuren Auto entstand Totalschaden.