Willkommen in Arolsen: Zugezogener verprügelt

Mittwoch, den 22. Februar 2012 um 19:56 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Erst als sich Passanten massiv einmischten, ließen die drei Täter von ihrem Opfer ab. Erst als sich Passanten massiv einmischten, ließen die drei Täter von ihrem Opfer ab. Foto: pfa/Archiv

BAD AROLSEN. Ein junger Mann, der erst kurze Zeit in der Residenzstadt wohnt, ist von drei Unbekannten verprügelt worden. Die Täter waren alkoholisiert und verkleidet.

Zu dem Vorfall auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes in der Bahnhofstraße war es Rosenmontag zwischen 20 und 21 Uhr gekommen, wie Polizeisprecher Dirk Virnich am Mittwoch berichtete. Ein 19-jähriger Mann, der erst am Tag zuvor nach Bad Arolsen gezogen war, wurde von drei alkoholisierten und verkleideten Männern angesprochen und sogleich grundlos mit Fäusten verprügelt. Erst als sich Passanten massiv einmischten, ließen die Schläger von ihrem Opfer ab und gingen davon.

Einer der Täter ist 1,80 Meter groß und von kräftiger Gestalt. Er ist 25 bis 30 Jahre alt, trug einen blauen Irokesenschnitt und trug einen bis zu den Kniekehlen gehenden schwarzen Mantel. Der Unbekannte hat ein Piercing in der Unterlippe. Der zweite Schläger ist ebenfalls 25 bis 30 Jahre alt und kräftige Gestalt, aber etwas kleiner als 1,80 Meter. Er hatte schwarze und rote Striche im Gesicht. Während der Tat trug er zudem eine Hexenmaske. Der Dritte im Bunde ist etwas größer als 1,80 Meter, Altersangaben liegen nicht vor. Der Mann trug einen schwarzen Pullover mit der Rückenaufschrift "FBI" sowie blaue Jeans.

Der Angegriffene wurde im Krankenhaus behandelt, trug aber zum Glück nur leichte Prellungen davon. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 22. Februar 2012 um 21:00 Uhr