Auf B 252: Warnbake überfahren, Aussage verweigert, Festnahme

Montag, den 01. Oktober 2018 um 09:49 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein leichter Unfall mit fatalen Folgen ereignete sich am 30. September 2018 auf der B 252 Ein leichter Unfall mit fatalen Folgen ereignete sich am 30. September 2018 auf der B 252 ots/Archiv/polizei

BERNDORF/KORBACH. Nicht mehr fahrbereit war am gestrigen Sonntagabend ein Opel Vectra, der im Baustellenbereich der Bundesstraße 252 zwischen Berndorf und Korbach mit zwei Warnbaken kollidierte. Dabei gerieten die Autoreifen über die Ständer der Baken und wurden beschädigt. Eine der Baken wurde dabei über die Gegenfahrbahn geschleudert und traf ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Die Fahrt des in Polen zugelassenen Opels endete somit nach wenigen hundert Metern. Die um 18.15 Uhr hinzugerufenen Beamten der Polizeiwache Korbach staunten allerdings nicht schlecht, als sich der Fahrer des Opels ausweisen sollte. Der Mann hatte weder einen Führerschein bei sich, noch wollte er Angaben zur Person machen.

In Handschellen wurde der Herr zur Wache gebracht, doch auch dort verweigerte er jede Aussage. Da sich Verdachtsmomente auf Alkoholkonsum verdichteten, wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen. Nach einigen Stunden der Ausnüchterung erlangte der Mann seine Erinnerung wieder. Gegenüber den Beamten gab er an, keine Fahrerlaubnis zu besitzen; auch sein vollständiger Name und seine Wohnanschrift fielen dem Herrn wieder ein. (112-magazin)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 01. Oktober 2018 um 13:07 Uhr