Kuriose Unfallfahrt gibt Rätsel auf - eigene Fahrweise nicht nachvollziehbar

Montag, den 27. August 2018 um 09:25 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3200 sorgte am 26. August für Aufsehen Ein Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3200 sorgte am 26. August für Aufsehen Symbolbild 112-magazin

SACHSENHAUSEN/NIEDER-WERBE. Einer kuriose Unfallfahrt gingen die Beamten der Polizeistation Korbach am Sonntag gegen 11.55 Uhr nach. Insgesamt waren vier Pkws an zwei Unfallorten beteiligt - der Unfallverursacher konnte seine eigene Fahrweise später nicht erklären.

Zugetragen hatte sich der Unfall am 26. August auf der Landesstraße 3200, als ein 77-Jähriger mit seinem Golf von Nieder-Werbe in Richtung Sachsenhausen unterwegs war. Kurz hinter Nieder-Werbe geriet der Senior mit seinem Golf nach links auf die Gegenfahrbahn und touchierte den entgegenkommenden Opel eines Höxteraners. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Golffahrer seine Tour in Richtung Sachsenhausen fort.

Dies erkannte auch der geschädigte Opelfahrer, er wendete seinen Pkw und folgte dem Senior, der allerdings keine Notiz vom "Verfolger" nahm und seinen Weg fortsetzte. Nach etwa 1000 Metern traute der 44-jährige Opelfahrer seinen Augen nicht - erneut fuhr der Golf in die linke Seite eines entgegenkommenden Dacia mit Recklinghäuser Nummernschild (RE), rasierte hier die linke Fahrerseite samt Außenspiegel, ließ den nachfolgenden Wagen unberührt und wiederholte das Schauspiel bei einem Mazda aus dem Kreis Höxter (HX), der ebenfalls Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite samt gesplitterter Glasscheiben hinnehmen musste. Dies war allerdings nicht das Ende der Fahrt: Etwa 200 Meter weiter am Abzweig eines Feldweges konnte der Fahrer endlich zum Halten animiert werden.

Über die Höhe der Sachbeschädigungen konnte die Polizei am Sonntagabend noch keine genauen Angaben machen. Insgesamt dürften sich die Reparaturkosten an den vier beschädigten Fahrzeugen im fünfstelligen Bereich ansiedeln. Über sein Fahrverhalten konnte der Waldecker gegenüber der Polizei keine plausiblen Angaben machen. Trotz dieser Serie kamen alle Beteiligten mit einem "blauen Auge" davon. Es blieb bei Sachschäden. 

Um weitere Unfälle, insbesondere mit Motorrädern, auf dem Teilstück der Landesstraße 3200 zu minimieren, forderten die am Einsatz beteiligten Beamten die Waldecker Feuerwehr an. Die Kameraden reinigten die Straße von Glasscherben, Außenspiegeln und anderen Fahrzeugteilen.  (112-magazin)


Am Freitag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3200 zwischen Sachsenhausen und Feienhagen. Ein 17 Jahre alter Motorradfahrer kollidierte mit einem Volkswagen und wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Kassel geflogen.

Link: Motorrad kollidiert mit Touran - 32.000 Euro Sachschaden, Rettungshubschrauber im Einsatz (24.08.2018)

Anzeige:




   



Zuletzt geändert am Montag, den 27. August 2018 um 12:56 Uhr