Motorrad kollidiert mit Touran - 32.000 Euro Sachschaden, Rettungshubschrauber im Einsatz

Freitag, den 24. August 2018 um 18:44 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Schwerverletzte am 24. August nach Kassel geflogen Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Schwerverletzte am 24. August nach Kassel geflogen Symbolbild 112-magazin

SACHSENHAUSEN/FREIENHAGEN. Mit schweren Verletzungen wurde am Freitag ein 17-jähriger Biker nach einem Unfall auf der Landesstraße 3200 (Freienhagener Straße) mit einem Rettungshubschrauber in die städtischen Kliniken nach Kassel geflogen.

Ereignet hatte sich der Unfall um 15.35 Uhr als der junge Mann mit seiner Yamaha von Sachsenhausen in Richtung Freienhagen unterwegs war. Beim Abbiegen nach links in einen Feldweg, übersah der Motorradfahrer einen aus Richtung Freienhagen (B 251) entgegen kommenden grauen VW-Touran. Völlig überrascht vom Fahrverhalten des Bikers versuchte der 78-jährige Fahrer des Touran eine Gefahrenbremsung durchzuführen, dies gelang aber nicht mehr. Das Motorrad kollidierte frontal mit dem Volkswagen. Durch den Aufprall wurde der Höringhäuser erst gegen das Fahrzeug und anschließend auf die Straße geschleudert.

Ein Notarzt und die in Sachsenhausen stationierten Kräfte vom Promedica Rettungsdienst waren sehr schnell vor Ort, um den Schwerverletzten medizinisch zu versorgen. Über Funk wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der den jungen Mann nach Kassel transportierte.

An dem Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 2.000 Euro. Der graue Touran des Bad Emstalers hat ebenfalls nur noch Schrottwert. Der Schaden an dem VW wurde von der Polizei auf etwa 30.000 Euro geschätzt. (112-magazin)

Anzeige:






Zuletzt geändert am Freitag, den 24. August 2018 um 20:51 Uhr