Aufmerksame Zeugin wählt Notruf 110 - Fahrerflucht schnell geklärt

Donnerstag, den 19. Juli 2018 um 09:48 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Eine Unfallflucht konnte am 19. Juli in Bad Wildungen zügig geklärt werden Eine Unfallflucht konnte am 19. Juli in Bad Wildungen zügig geklärt werden Symbolbild 112-magazin

BAD WILDUNGEN. Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte am frühen Donnerstagmorgen eine Fahrerflucht in Bad Wildungen geklärt werden - völlig überrascht vom Eintreffen der Polizeibeamten gab der Geflüchtete die Tat zu.

Erneut hat eine Frau Courage bewiesen und eine Unfallflucht bei der Polizei in Bad Wildungen gemeldet. Gegen 0.50 Uhr ging ein Anruf bei der Wildunger Wache ein. Eine Dame hatte beobachtet, wie ein Ford in der Straße Am Taubenrain rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt herausgefahren wurde. Dabei war der Transit gegen einen geparkten Fiat gestoßen und hatte diesen erheblich beschädigt. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. 

Nach Durchgabe des Kennzeichens an die Polizei wurde diese im Stadtgebiet schnell fündig. Der Mietwagen war ordentlich abgestellt worden, den Fahrer ermittelten die Beamten kurz darauf und konfrontierten den 68-jährigen Bad Wildunger mit den Vorwürfen. Da die Spurenlage an dem Fluchtauto zum Schadensbild an dem Fiat passten, war ein Leugnen zwecklos. Der  Fahrer gab zu die Flucht begangen zu haben. Es wurde eine Strafanzeige gefertigt, sodass sich die Staatsanwaltschaft mit dem Fall beschäftigen wird.

Allein der Schaden an dem Fiat wurde von der Polizei auf etwa 4000 Euro geschätzt, wie hoch der Schaden an dem Mietfahrzeug ist, konnte noch nicht geklärt werden.  (112-magazin)

Anzeige:






Zuletzt geändert am Donnerstag, den 19. Juli 2018 um 10:32 Uhr