Unfreiwillig Kreisverkehr verlassen - Laterne Schrott, Karte weg

Sonntag, den 24. Juni 2018 um 17:26 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Seinen Führerschein musste ein 31-Jährger Mann der Frankenberger Polizei am 24. Juni aushändigen Seinen Führerschein musste ein 31-Jährger Mann der Frankenberger Polizei am 24. Juni aushändigen Symbolbild: 112-magazin.de

FRANKENBERG. Mit seinem Citroen Picasso ist am frühen Sonntagmorgen ein 31-jähriger Mann aus Allendorf (Eder) verunglückt. Die Polizei gibt nicht angepasste Geschwindigkeit und Alkoholkonsum als Unfallursache an.

Mit seinem Picasso befuhr der Allendorfer am 24. Juni gegen 2.20 Uhr die Berleburger Straße aus Richtung Auestraße, um im Kreisverkehr in die Siegener Straße einzubiegen. Dabei geriet das Fahrzeug aus der Kurve und krachte gegen einen Laternenpfahl - dieser wiederum stürzte auf den Abgrenzungszaun eines Autohauses, wobei Teile der Laternenlampe auf ein dort ausgestelltes Auto fielen.

Die eintreffende Polizeistreife nahm sich des Fahrers an und bemerkte Alkoholgeruch in der Atemluft des 31-Jährigen. Ein Schnelltest brachte dann die Gewissheit: Der Fahrer hatte anscheinend zu tief ins Glas geschaut. Um den genauen Promillewert zu ermitteln, musste der Picassofahrer die Ordnungshüter in das Frankenberger Krankenhaus begleiten. Es erfolgte die Blutentnahme, der Führerschein wurde sichergestellt.

Auf insgesamt 7000 Euro wurde der Schaden von den Beamten geschätzt. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Kreisverkehr Frankenberg

Anzeige:



Zuletzt geändert am Sonntag, den 24. Juni 2018 um 18:01 Uhr