Audi Quattro geht in Flammen auf - vermutlich Brandstiftung

Mittwoch, den 25. April 2018 um 08:39 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Polizei geht von Brandstiftung aus Die Polizei geht von Brandstiftung aus Foto: 112-magazin

FRANKENBERG.  Am späten Montagabend, kurz vor Mitternacht brannte auf dem Untermarkt ein silberner Audi Quattro - die Polizei geht nun von Brandstiftung aus und schätzt den Sachschaden auf 30.000 Euro.

Beherzte Anwohner versuchten vergeblich das Feuer mit zwei Feuerlöschern zu löschen. Dies gelang erst der alarmierten Feuerwehr aus Frankenberg. Bei dem Audi handelt es sich um ein Firmenfahrzeug eines großen Heizungsherstellers aus Allendorf. Ein Außendienstmitarbeiter hatte den A4 auf dem Untermarkt in der Nähe eines Hotels geparkt.

Die Polizeibeamten der Polizeistation Frankenberg sicherten die Spuren und stellten fest, dass der Brand vermutlich durch Brandstiftung entstanden ist, einen technischen Defekt schließen sie aus. Das Feuer brach am rechten Hinterreifen aus und griff von dort auf den Tankstutzen über. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf etwa 30.000 Euro geschätzt wird. Noch in der Nacht (wir berichteten am Dienstagmorgen über den Fall) wurde das Fahrzueg sichergestellt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Link: Viessmann-Auto brennt in Altstadt: Ursache noch unklar (24.04.2018)

Anzeige:




Zuletzt geändert am Mittwoch, den 25. April 2018 um 08:54 Uhr