Nach Wildunfall: Polizei zieht Feldhase aus Kühlergrill

Sonntag, den 22. April 2018 um 08:54 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Auf der Landesstraße 3076 kam es am 21. April zu einem Wildunfall mit Sachschaden Auf der Landesstraße 3076 kam es am 21. April zu einem Wildunfall mit Sachschaden Titelbild: Symbolbild 112-magazin

LICHTENFELS/FRANKENBERG. Einen nicht alltäglichen Hilferuf erhielten die Beamten der Polizeistation Frankenberg am späten Samstagabend - ein Hase war auf der Strecke von Dalwigksthal nach Sachsenberg von einem Pkw gegen 23.25 Uhr erfasst worden und hatte sich im Kühlergrill verfangen.

Daraufhin rief die 21-jährige Frau aus Goddelsheim die Polizei über die Notrufnummer 110 an und schilderte den Wildunfall auf der Landesstraße 3076. Als die Beamten kurze Zeit später bei dem beschädigten Polo ankamen, um den Sachschaden aufzunehmen, zog einer der Ordnungshüter den Hasen aus dem Kühlergrill und legte ihn auf die Straße. 

Erschrocken blickten die Beteiligten auf den sich in Bewegung setzenden Rammler, der anscheinend unverletzt das nahe Feld aufsuchte und sich von der Unfallstelle entfernte. Nach Angaben der Polizei war dies der erste Wildunfall, bei denen sich die geschädigte Person, als auch die Beamten ein Lachen nicht verkneifen konnten.

An dem weißen Polo war ein Sachschaden von 300 Euro entstanden. (112-magazin)

Anzeige:






Zuletzt geändert am Sonntag, den 22. April 2018 um 09:41 Uhr