Abgefahrene Bremsen und Drogen im Blut

Freitag, den 20. April 2018 um 14:11 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Der Fahrer wird voraussichtlich seinen Führerschein abgeben müssen. Der Fahrer wird voraussichtlich seinen Führerschein abgeben müssen. Symbolbild: 112-magazin.de

KORBACH. Einen Tag nach dem europaweiten Speed-Marathon nahm der Verkehrsdienst der Polizei Lkw-Fahrer auf der Korbacher Ortsumgehung ins Visier.

Innerhalb kürzester Zeit gingen den Beamten drei Sattelzugfahrer ins Netz, die mit 87, 88 und 90 km/h statt der erlaubten 60 km/h unterwegs waren. Die Fahrer müssen mit einem Bußgeld von 80 Euro und einem Punkt in der Flensburger Kartei rechnen.

Für einen 49 Jahre alten Brummifahrer aus Herford war das aber noch nicht alles. Die Beamten stellten zunächst eine defekte Bremsanlage fest, so dass der Sattelzug aus Bünde einem Gutachter vorgestellt wurde. Die Bremsbeläge waren so abgefahren, dass die Weiterfahrt untersagt wurde. Für diese Ordnungswidrigkeit muss der Fahrer mit 180 Euro und der Halter mit 270 Euro Bußgeld rechnen.

Damit aber immer noch nicht genug. Bei der Kontrolle des Lkw-Fahrers ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum, die sich bei einem Drogenschnelltest bestätigten. Ein Bluttest wurde angeordnet. (ots/r)

- Anzeige -