Sprinter zur Entstempelung ausgeschrieben: Unfall, Alkohol, Karte weg

Sonntag, den 08. April 2018 um 07:31 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 6. April 2018: Sprinter zur Entstempelung ausgeschrieben: Unfall, Alkohol, Karte weg Am 6. April 2018: Sprinter zur Entstempelung ausgeschrieben: Unfall, Alkohol, Karte weg Symbolfoto: Polizei/ots (Archiv)

BAD WILDUNGEN. Eine Unfallflucht der besonderen Art hatten die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen am Freitag aufzuklären - der Fahrer eines  Daimler Benz, dessen Kennzeichen zur Entstempelung ausgeschreiben waren, befuhr am Freitag, gegen 16.40 Uhr, die Straße Dürrer Hagen und kollidierte während eines Wendemanövers mit einem am Straßenrand geparkten, blauen Ford Focus.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der 39 Jahre alte Bad Wildunger seine Fahrt fort. Über den Polizeinotruf 110 informierte ein Zeuge die Beamten und gab das Kennzeichen des Sprinters durch. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass das Auto mit den gesuchten Kennzeichen nicht für den Straßenverkehr zugelassen ist, da der Versicherungsschutz fehlt. Mit mehreren eingesetzten Streifenwagen wurden die Beamten in der Badestadt fündig und stellten den Fahrer zur Rede. Dabei wurde festgestellt, dass der 39-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest bestätigte die Vermutung, sodass der Bad Wildunger die Beamten zur Blutentnahme begleiten musste. Sein Führerschein wurde sichergestellt, die Kennzeichen an dem Sprinter abgeschraubt und entwertet.

Den 39-Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen: Fahren unter Alkoholeinwirkung, Führen eines Fahrzeugs ohne Versicherungsschutz und eine Verkehrsunfallflucht. Die Reparaturkosten an dem Ford in Höhe von 600 Euro wird der 39-Jährige wohl selbst tragen müssen. (112-magazin)

Anzeige:


Zuletzt geändert am Sonntag, den 08. April 2018 um 08:33 Uhr