Vor Bank-Filiale: Abarth auf Ford geschoben

Donnerstag, den 05. April 2018 um 08:21 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Polizei wurde am 4. April in die Arolser Landstraße gerufen, nachdem ein Unbekannter zwei Fahrzeuge demoliert hatte Die Polizei wurde am 4. April in die Arolser Landstraße gerufen, nachdem ein Unbekannter zwei Fahrzeuge demoliert hatte Titelbild: Symbolbild 112-magazin

KORBACH. Eine weitere Unfallflucht, die sich am Mittwoch direkt vor der Filiale der Waldecker-Bank ereignete, beschäftigt die Ermittler der Polizeistation Korbach. Geschädigt wurden ein 45-jähriger Mann aus Ehringen, sowie ein 50 Jahre alter Fordfahrer aus Medebach. 

Nach Angaben der Geschädigten wurden sowohl ein schwarzer Fiat 124 Spider als auch ein schwarzer Ford S-MAX um 13.05 Uhr, in der Arolser LandStraße in Höhe der Hausnummer 21 abgestellt. Als die Besitzer der beiden Pkws gegen 21.50 Uhr zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass jemand mit seinem Fahrzeug auf das Heck des Fiats aufgefahren war. Dieser wiederum wurde durch die Wucht des Aufpralls nach vorne geschoben, sodass der Fiat das Heck des Ford eingedellt hatte.

Nachdem die Polizeistreife vor Ort eintraf, um die Unfallflucht aufzunehmen, wurde der Schaden begutachtet und geschätzt: So wird der Spider 124 für 1.500 Euro in die Reparatur müssen, an dem S-MAX  entstand ein Sachschaden von 800 Euro.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Unter der Rufnummer 05631/9710 sind die Beamten jederzeit telefonisch erreichbar. (112-magazin)

Anzeige:








Zuletzt geändert am Donnerstag, den 05. April 2018 um 14:48 Uhr