Keiler wird von Audi mitgenommen - 5000 Euro Sachschaden

Samstag, den 24. März 2018 um 09:25 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In Waldeck-Frankenberg sind die Wildschweinbestände in den vergangene Jahren enorm angestiegen In Waldeck-Frankenberg sind die Wildschweinbestände in den vergangene Jahren enorm angestiegen Titelbild: Symbolbild 112-magazin

BAD WILDUNGEN/HUNDSDORF. Bei der Überquerung der Bundesstraße 253 am Freitagabend, musste eine Wildsau ihr Leben lassen. Ein Audi erfasste den Keiler frontal.

Ereignet hatte sich der Unfall in den späten Abendstunden des 23. März, als ein 27-jähriger Mann aus Frankenau gegen 22.50 Uhr die B 253 befuhr. Nach Aussagen der Polizei war der Frankenauer mit seinem schwarzen Audi A3 vom Abzweig Reinhardshausen in Fahrtrichtung Hundsdorf unterwegs gewesen, als ein starker Keiler von rechts nach links die Straße überqueren wollte.

Der Fahrzeugführer wurde durch das plötzliche Auftreten des Keilers überrascht, es kam zur Kollision. Eine Polizeistreife aus Bad Wildungen wurde zur Unfallstelle geschickt um nach dem Tier zu schauen und um den Unfall zu protokollieren. Der stattliche Keiler lag verendet im Straßengraben, sodass ein Fangschuss aus der Dienstwaffe nicht erforderlich war. 

An dem A3 entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro. Das nicht mehr fahrbereite Auto musste angeschleppt werden. Der Frankenauer blieb bei dem Unfall unverletzt.  (112-magazin)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Samstag, den 24. März 2018 um 10:02 Uhr