Fußgänger zwischen Mühlhausen und Berndorf angefahren

Montag, den 20. November 2017 um 10:58 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Diesen Artikel bewerten
(14 Stimmen)
Bei Nacht und eingeschränkter Sicht sollten Fußgänger der Gefahr ins Auge sehen und reflektierende Kleidung tragen Bei Nacht und eingeschränkter Sicht sollten Fußgänger der Gefahr ins Auge sehen und reflektierende Kleidung tragen Symbolbild 112-magazin

BERNDORF/MÜHLHAUSEN. Eingeschränkte Sicht führte in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße zwischen Mühlhausen und Berndorf.

Nach Polizeiangaben befuhr am 19. November ein 20-jähriger Mann die L 3297 mit seinem BMW aus Mühlhausen kommend in Fahrtrichtung Berndorf. Gegen 3.55 Uhr bemerkte der Twistetaler im Scheinwerferlicht seines BMW, einen ebenfalls in Richtung Berndorf gehenden Fußgänger im letzten Moment am rechten Fahrbahnrand - es kam zur Kollision.

Durch ein sofortiges Ausweichmanöver, schoss der BMW nach links über die Gegenfahrbahn, streifte dabei einen Leuchtpfosten und kam im Graben zum Stehen. Über die Notrufnummer kontaktierte der Twistetaler die Rettungswache, sicherte die Unfallstelle ab und leistetet Erste Hilfe bei dem jungen Mann aus Fulda.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt, wurde der Verletzte mit einem RTW in das Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen. Über die Schwere der Verletzungen ist nichts bekannt. An dem BMW entstand ein Sachschaden von 2000 Euro.

Nach ersten Erkenntnissen war der BMW-Fahrer weder zu schell, noch alkoholisiert. Auch bei dem Fußgänger konnte kein Alkohol festgestellt werden.

Link: DVR gibt Tipps für mehr Sicherheit im Herbst

Anzeige:


Zuletzt geändert am Montag, den 20. November 2017 um 11:37 Uhr