Tempo 50 erlaubt: Biker mit 112 km/h am Edersee erwischt

Montag, den 28. August 2017 um 15:53 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(10 Stimmen)
Die Polizei setzt die Kontrollen am Edersee fort - wie auf dieser gestellten Szene vom Frühjahr dargestellt. Die Polizei setzt die Kontrollen am Edersee fort - wie auf dieser gestellten Szene vom Frühjahr dargestellt. Fotos: pfa/Archiv

EDERSEE. Einen Raser, der mit Tempo 112 auf seinem Motorrad die Ederseerandstraße bei erlaubten 50 km/h befuhr, hat die Polizei bei einer Kontrolle am Wochenende erwischt. Von den insgesamt 350 per Laserpistole gemessenen Maschinen waren 23 zu schnell.

Der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg hatte am Samstag verschiedene Kontrollstellen am Edersee eingerichtet. Ziel der erneuten Aktion war es, die Verkehrssicherheit durch mobile Geschwindigkeitskontrollen weiter zu erhöhen und das gefahrene Tempo am See nachhaltig auf das erlaubte Limit zu senken. Dabei standen insbesondere motorisierte Zweiräder im Fokus der Beamten.

Von den insgesamt fast 350 mit der Laserpistole gemessenen Motorrädern mussten 23 wegen zu schnellen Fahrens angehalten und kontrolliert werden. Der schnellste gemessene Fahrer war zwischen Nieder-Werbe und Waldeck-West mit 112 km/h unterwegs. Auf der Randstraße sind in diesem Abschnitt jedoch höchstens 50 km/h erlaubt. Ihn erwarten Punkte in Flensburg, ein ordentliches Bußgeld und ein Fahrverbot.

Neben der gefahrenen Geschwindigkeit kümmerte sich das Kontrollteam auch um den technischen Zustand der Maschinen. Von den insgesamt 31 gestoppten Motorrädern hatten sieben technische Mängel. Ein Motorradfahrer hatte seine Auspuffanlage derart verändert, dass die Betriebserlaubnis für sein Gefährt erloschen war - er durfte daher nicht weiterfahren und musste die Maschine auf einem Anhänger abtransportieren. (pfa) 


Zuletzt geändert am Montag, den 28. August 2017 um 16:05 Uhr