39-Jährige nicht erstochen, sondern erschossen

Sonntag, den 27. Juni 2010 um 18:19 Uhr Verfasst von  Carina Zahradnik

MENGERINGHAUSEN. Die getötete 39-Jährige ist nicht, wie zunächst vermutet, erstochen, sondern erschossen worden.

Vom unbekannten Täter fehlt weiterhin jede Spur, wie Polizeisprecher Volker König am Sonntagabend berichtete. Das Ergebnis der Obduktion im gerichtsmedizinischen Institut in Gießen ergab, dass die 39-jährige Frau mit mehreren Schüssen getötet wurde - aus ermittlungstaktischen Gründen macht die Polizei keinerlei Angaben zur Schusswaffe.

Die zweifache Mutter hatte sich vor der Tat mit Freunden bis gegen 24 Uhr zur Mitternachtssauna im Arobellabad aufgehalten und war von dort aus nach Hause in den Finkenweg nach Mengeringhausen gefahren. Nach Verlassen ihres Autos wurde sie in der Garageneinfahrt von einem bislang unbekannten Täter erschossen. Nachbarn hatten einen lauten Streit wahrgenommen und die Polizei verständigt.

Die Hintergründe der Tat liegen weiter im Dunkeln. Die Kriminalpolizei in Korbach ermittelt und ist auf der Suche nach Zeugen, die die Verstorbene nach Verlassen der Sauna noch gesehen haben. Wer Angaben zu Personen oder Fahrzeugen machen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, sollte sich mit der Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 in Verbindung setzen.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 20. Oktober 2011 um 10:34 Uhr