Stoppelfeld brannte bei Ernsthausen - engagierte Wehren im Einsatz

Samstag, den 11. August 2018 um 08:57 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
Am 10. August wurden die Wehren aus Burgwald und Frankenberg alarmiert - in Ernsthausen brannte ein Stoppelfeld Am 10. August wurden die Wehren aus Burgwald und Frankenberg alarmiert - in Ernsthausen brannte ein Stoppelfeld Foto: 112-magazin/Schreck

ERNSTHAUSEN. Ein Flächenbrand sorgte am frühen Freitagabend für einen Feuerwehr-Einsatz bei Ernsthausen. Gegen 17.35 Uhr ertönten die Sirenen und Pager der Feuerwehren Birkenbringhausen, Burgwald und Ernsthausen. Etwa 35 Einsatzkräfte rückten zu einem bereits abgeernteten Feld in die Gemarkung Ernsthausen aus. Aus bislang ungeklärten Gründen hatte sich das Stoppelfeld entzündet.

Nachdem zunächst Birkenbringhausen, Burgwald und Ernsthausen alarmiert wurden, meldete Wehrführer und Einsatzleiter Marek Engel der Leitstelle Waldeck-Frankenberg, dass noch ein weiteres Tanklöschfahrzeug benötigt wird; somit wurde der Tanker der Feuerwehr Frankenberg mit auf den Plan gerufen.

Mit dem Schnellangriff der Einsatzfahrzeuge wurde unverzüglich die Brandbekämpfung eingeleitet. Abwechselnd konnten die Tanks der Fahrzeuge durch das Trinkwassernetz im Ort wieder befüllt werden. Mit Räumgerät wurden auf dem Feld stehende und ebenfalls ins Brand geratene Strohballen auseinander gezogen und abgelöscht.

Zwei Landwirte unterstützten die Wehren, in dem sie das Feld umgrubberten. Streifenwagen der Polizeistation Frankenberg verschafften sich ebenfalls einen Überblick und übernahmen die Ermittlungen. Nach rund einer Stunde konnten alle Wehren wieder abrücken. (112-magazin)

Zuletzt geändert am Samstag, den 11. August 2018 um 09:21 Uhr