Stoppelfeldbrand zwischen Ober-Waroldern und Höringhausen

Donnerstag, den 26. Juli 2018 um 17:13 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
250 Quadratmeter Feld standen in Flammen. 250 Quadratmeter Feld standen in Flammen. Foto: 112-magazin.de

HÖRINGHAUSEN/OBER-WAROLDERN. Zum Brand eines Stoppelfeldes kam es am Donnerstagnachmittag zwischen Höringhausen und Ober-Waroldern. Die Alarmierung erfolgte um 15.26 Uhr.

Direkt bei Ankunft der etwa 45 Einsatzkräfte war ersichtlich, dass das Feuer auf ein Waldstück zuläuft. Die Wehren begannen sofort mit den Löscharbeiten, während der Landwirt mit seinem Traktor Teile des Feldes und Teile der Wiese vor dem Waldstück umackerte. 250 Quadratmeter des Feldes standen in Flammen, wodurch höchste Eile geboten war.

Die Wasserversorgung geschah durch die Fahrzeuge der Wehren - ein TLF wurde nachgefordert, weil nicht ersichtlich war, ob man das Feuer vor dem Waldstück stoppen kann. Dies war glücklicherweise aber möglich.

Insgesamt waren die Wehren aus Ober-Waroldern, Sachsenhausen, Höringhausen, Dehringhausen, Freienhagen und Korbach vor Ort. Die Einsatzkräfte waren in der Lage, den Brand rasch zu löschen, die Oberwarolder Straße war für die Dauer des Einsatzes beidseitig gesperrt. Einsatzleitung hatte Andreas Przewdzing.

- Anzeige -



Zuletzt geändert am Donnerstag, den 26. Juli 2018 um 17:32 Uhr