Gemeldete Rauchentwicklung kleiner als befürchtet

Dienstag, den 24. Juli 2018 um 19:25 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
Der Brand war zum Glück nur sehr klein. Der Brand war zum Glück nur sehr klein. Foto: 112-magazin.de

HOLZHAUSEN. Unter dem Alarmkürzel "F1 WALD" rückten die Feuerwehren der Stadt Hatzfeld zu einer gemeldeten Rauchentwicklung aus. Gegen 16.30 Uhr wurden die Feuerwehren nach Holzhausen alarmiert. Stellvertretender Wehrführer Thomas Eckel der zuerst eintreffenden Wehr Holzhausen erkundete die Einsatzstelle und gab Entwarnung.

Lediglich 5 Quadratmeter eines Hangs, der sich am Waldrand befand, glimmte und sorgte für Die gemeldete Rauchentwicklung. Alle anderen Wehren konnten damit die Alarmfahrt abbrechen und in ihren Stützpunkt einrücken. Anschließend wurde ein C-Rohr in Stellung gebracht, um die Brandstelle abzulöschen.

Vorsorglich wurde das Einsatzfahrzeug nahe der Eder aufgestellt, damit eine Saugleitung zur Wasserentnahme aufgebaut werden konnte, sollte der Wassertank des Tragkraftspritzenfahrzeugs nicht ausreichen.

Mit Räumwerkzeugen wurden Äste und Laub auseinander gezogen, um alle Glutnester abzulöschen. Nach etwa einer Stunde konnten die sieben Einsatzkräfte der Wehr Holzhausen ebenfalls wieder in ihren Stützpunkt einrücken. Auch ein Streifenwagen der Polizeistation Frankenberg war vor Ort, rückte aber kurze Zeit später wieder ab. Melder und Ursache sind unklar.

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 25. Juli 2018 um 07:58 Uhr