Flächenbrand in Rosenthal

Montag, den 23. Juli 2018 um 19:05 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
Etwa 11.000 Liter Wasser wurden benötigt. Etwa 11.000 Liter Wasser wurden benötigt. Foto: 112-magazin.de

ROSENTHAL. Gegen 16.30 Uhr rückten die Feuerwehren Rosenthal, Roda und Gemünden (Wohra) zu einem gemeldeten Heckenbrand aus. Gemeldet war der Heckenbrand in der Straße "Zur Harth."

Allerdings brannten etwa 100 Quadratmeter eines Grünstreifens in der Gemarkung "Harth" in unmittelbarer Nähe der beschriebenen Straße in Rosenthal. Unter Einsatzleitung von Wehrführer Marc Andre Noll wurden 3 C-Rohre und 2 D-Rohre aufgebaut, um den Flächenbrand zu löschen.

Etwa 11.000 Liter Löschwasser wurden aus den Tanks der Einsatzfahrzeuge benötigt. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die Hanglage, an dem sich der Grünstreifen befand.

Zudem war die Einsatzstelle schwer zu erreichen, da der Löschangriff nicht von dem geteerten Feldweg aus zu erreichen war und die Wehren auf das, glücklicherweise bereits abgeerntete, Feld oberhalb der Brandstelle fahren mussten.

Zum Schluss wurde der Abschnitt mit einer Wärmebildkamera auf übrig gebliebene Glutnester kontrolliert. Auch eine RTW-Besatzung wurde mit auf den Plan gerufen, die nicht eingreifen brauchte, aber dennoch vorsorglich vor Ort blieb.

Anschließend konnten die etwa 35 Einsatzkräfte wieder abrücken.

- Anzeige -



Zuletzt geändert am Montag, den 23. Juli 2018 um 21:26 Uhr