Dachstuhl angekokelt - Feuerwehren im Einsatz

Mittwoch, den 13. September 2017 um 09:59 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Die Feuerwehren waren am 12. September im Einsatz Die Feuerwehren waren am 12. September im Einsatz Foto: 112-magazin

DIEMELSTADT-WREXEN. Gut 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Wrexen, Diemelstadt und Bad Arolsen wurden am Dienstag um 15.27 Uhr in die Burg-Brobeck-Straße nach Wrexen beordert. Dort hatten Anwohner den Brand in einem Mehrfamilienhaus bemerkt und die Leitstelle alarmiert. Nachdem die Wehren aus Wrexen und Diemelstadt am Einsatzort angekommen waren, trafen elf Kameraden der Feuerwehr Bad Arolsen mit der Drehleiter ein, die sofort vom stellvertretenden Stadtbrandinspektor und Einsatzleiter Jörn Ständecke eingesetzt wurde.

Mit einem ersten Löschangriff drangen zwei Trupps unter Atemschutz in das Gebäude bis zum Dachstuhl vor und trafen dort auf in Brand gesetztes Gerümpel, das sofort gelöscht werden konnte. Zeitgleich waren die Einsatzkräfte mit der Drehleiter über das Dach zum Brandherd gelangt. Durch den Hitzestau unter dem Dachgiebel waren tragende Dachbalken bereits angekokelt, so dass von außen Dachziegeln abgenommen werden mussten. Zusätzlich wurden Lüfter eingesetzt, um das Gebäude zu entrauchen.

Mit einer Wärmebildkamera wurden vereinzelt Glutnester im Gebälk lokalisiert, die schnell abgelöscht werden konnten. Verletzte Personen gab es bei dem Einsatz nicht. Ein Notarzt und ein Rettungswagen aus Warburg trafen wenig später am Brandort ein, die Retter konnten aber unverrichteter Dinge wieder in ihren Landkreis zurückkehren. Mittlerweile hat die Kripo die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Der Einsatz der Wehren war gegen 17 Uhr beendet, über die Höhe des Schadens liegen derzeit keine Ergebnisse vor.

Anzeige:

   

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 13. September 2017 um 10:49 Uhr