Brennender Mähdrescher ruft Wehren auf den Plan

Samstag, den 05. August 2017 um 09:02 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Feuerwehr Gilserberg im Einsatz Feuerwehr Gilserberg im Einsatz Fotos: Markus Böse

GILSERBERG. Quasi in letzter Minute haben sechs Wehren aus der Gemeinde Gilserberg eine Brandkatastrophe verhindern können. Am Freitag, den 04. August 2017 wurden die Feuerwehren aus der Gemeinde Gilserberg zu einem ausgedehnten Flächenbrand am Ortsrand von Gilserberg gerufen. Als die Brandschützer an der Einsatzstelle eintrafen, brannte bereits ein etwa ein Hektar großes Getreidefeld. Die Flammen schlugen den Einsatzkräften meterhoch entgegen. Wie sich später herausstellte, hatte ein Mähdrescher während der Erntearbeiten Feuer gefangen und so das Feld entzündet.

Mit Hilfe aller verfügbaren wasserführenden Feuerwehrfahrzeuge der Gemeinde Gilserberg wurden zwei Riegelstellungen aufgebaut, um ein angrenzendes, noch nicht abgeerntetes Feld und Wohnhäuser am Ortsrand zu schützen. Der brennende Mähdrescher wurde zeitgleich mit Schaum abgelöscht. "Wir haben das Feuer buchstäblich in letzter Sekunde aufhalten können", so Gemeindebrandinspektor Markus Böse. Es waren insgesamt 42 Einsatzkräfte aus Gilserberg, Sebbeterode, Itzenhain, Lischeid, Heimbach und Schönstein über zwei Stunden im Einsatz. Am Mähdrescher entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Link: Feuerwehr Gilserberg

Zuletzt geändert am Samstag, den 05. August 2017 um 09:20 Uhr